Kommt ein Ritter in den Regen, kann er sich nicht mehr bewegen.

 

Unseren großen und kleinen Rittern ist dies zum Burgfest, das bei herrlichem Wetter stattfand, glücklicherweise erspart geblieben. Wieder einmal füllte sich der Schulhof durch die Unterstützung vieler fleißiger Helfer/Innen mit Zelten, Tischen, Bänken, Fahnen, einer großen Bühne und jeder Menge Dekoration. Die unzähligen Familien, die am Nachmittag unser Burgfest besuchten, staunten nur so, denn man konnte sich wirklich in die Mittelalterzeit zurückversetzt fühlen. Hier knisterte ein Feuer, dort duftete es nach Gebratenem, Ritterrüstungen gab es zu bestaunen, Ziegen und Pferde liefen umher und mystische Musik klang über den Burghof. An vielen Spiel- und Bastelständen konnten sich die Kinder beschäftigen. Märchenstube, Glücksgulden, Holzklotzkegeln, Sandbilder herstellen, Reiterturnier, Schreibstube, Haarflechterei und eine große Burgenhüpfburg standen bereit, um nur einige Stände zu nennen. Ein Highlight an diesem Nachmittag waren Simplex & Callidus. Sie unterhielten uns mit einer Feuershow und an den Gesichtern der Kinder konnte man ablesen, wie fasziniert und gefesselt sie davon waren. Bei ihnen konnten die kleinen Ritter auch einen Fechtkurs besuchen, was sie sehr interessiert und rege taten. Die größte Überraschung für die Eltern war allerdings der Einzug der Ritterorden. Ritter und Burgfräuleins zogen anmutigen Schrittes zur passenden Musik und voller Stolz in ihren selbst hergestellten Kostümen an den vielen Besuchern vorbei auf dem Burghof ein. Dort zeigten die Kinder ihr kleines Festprogramm. Sicher hätten wir noch drei Tage weiter feiern können, aber leider hatte auch unser Burgfest einmal ein Ende.

 

Vielen, vielen Dank an alle fleißigen Helfer/Innen, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben. Sei es beim Auf- und Abbau der Zelte, Bänke und Tische; beim Kuchen backen, schneiden und verkaufen sowie Speckfettbemmen schmieren; bei der Übernahme eines Spielangebotes oder Standes. Vielen Dank auch an alle Sponsoren, die uns untersützt haben und dem Förderverein der Grundschule für die wieder einmal hervorragende Versorgung mit Gegrilltem. Ein letztes großes Dankeschön geht an alle Kollegen und Kolleginnen, die mit den Kindern alles für das Fest vorbereitet haben; an Frau Kunz, die die schwierige Aufgabe der Koordination aller Angebote hatte; an unseren Hausmeister, der immer den Überblick behielt und für gute Laune sorgte sowie an Herrn Harberg, der mit der Organisation des Festes schon fast ein Jahr beschäftigt war. Ohne all diese helfenden Hände wäre so ein Fest niemals möglich. Danke für Ihre Unterstützung.